Ferienende, Launceston show und das verdammte Ozonloch

In der letzten Ferienwoche war ich mit meinen Kids noch mal im Wildlife Park und in Tasmazia. Das ist so unglaublich, dass mr. 7 und miss 2 total Angst vor den meisten Tieren haben sobald sie in ihre Nähe kommen können, aber mit Kängurus kuscheln beide. Tasmazia war eigentlich auch ganz gut, auch wenn Pati und ihre Jungs diesmal nicht mitkommen konnten und ich deswegen mit meinen Kids und einem ihrer Freunde alleine los bin. Dort gibt es einige Labyrinthe, in denen die Kids Spaß hatten. Beim letzten hatte ich allerdings keine Lust mehr und bin mit Ingrid rauf zur Aussichtsplattform, um die Jungs zu navigieren. Am Anfang gings auch noch gut. Je weiter sie dann  aber von der Plattform weg waren, desto schwieriger wurde es dann, denn: Sie waren einfach zu klein und waren nicht mehr über die Hecken zu sehen. Schlechte Idee also die Jungs allein rein gehen zu lassen. Und nachdem ich schon gedacht habe ich hätte sie verloren und schon im Kopf Überlegungen angestellt habe wie ich sie da wieder raus bekomme, kam einer nach dem anderen wieder in Sicht- und Rufweite. Das mit dem zusammen bleiben hat also auch nicht so gut funktioniert, weil jeder davon überzeugt war den Weg zu kennen xD Oben auf der Plattform wurde es auch mit der Zeit etwas warm, weswegen ich kurzzeitig meine Jacke ausgezogen habe. Das war dann die nächste schlechte Idee, da ich mich morgens nicht eingecremt hatte und obwohl es nur 20 Minuten waren, hat sich deutlich abgezeichnet was ich getragen habe und sogar auf dem Handrücken hatte ich einen leichten Sonnenbrand. Also für die Zukunft weiss ich, dass ich mich IMMER eincremen muss wenn es raus geht.

Und nach dem Tag waren dann auch die Schulferien rum. 

Am Samstag war ich dann mit Kelly und der Klasse 3 Lehrerin von Mr.9 bei Launceston show, wo Kelly an einer Kaninchenausstellung teilgenommen hat. Auf der Fahrt dahin hatte ich eins der Kaninchen in der Transportbox neben mit, allerdings hab ich nach kurzer Zeit festgestellt, dass es nicht das einzige Tier da drin war. Erst hab ich mich erschrocken und gedacht es sei eine kleine Schlange, weil der Kopf und die Fortbewegung genau gleich aussahen, aber es war nur ein kleiner Lizard. Sollte mir also egal sein, solange er im Käfig ist. Hat aber nicht lange angehalten bis er mir über die Beine gekrochen ist und in meine Hose wollte. Vorsichtshalber hab ich Kelly gefragt ob die beißen, wurde dafür aber nur ausgelacht und gesagt ich solle ihn einfach aus dem Fenster werfen. Ist leichter gesagt als getan. Die sind verdammt schnell und hatte trotzdem noch Hemmungen den einfach zu packen. Da sind mir doch meine kleinen Skorpione noch lieber- die haben zumindest bislang noch keine Anstalten gemacht sich in meiner Hose zu verkriechen.

Naja auf jeden Fall Lanceston show. Ich weiss nicht genau wie ich beschreiben kann was Launceston show ist. Es gab Live Musik, einige Essensstände und Stände wie auf der Kirmes, ein paar Karussells, Wettbewerbe für Kaninchen, Hunde, Katzen, Ponys, Kühe, Sprungreiten und mein Favorit: Holzwetthacken! Also eine bunte Mischung, aber mir hat es richtig gut gefallen. Die meiste Zeit habe ich bei den Holzhackern verbracht und zugeschaut, bin auch endlich mal wieder dazu gekommen zu lesen und war richtig entspannt. Da ich aus meinen Fehlern vom Vortag gelernt habe, hab ich mich auch regelmäßig eingecremt und sogar ne Cap getragen. Naja, jetzt kann man ganz genau sehen wo ich nicht gründlich genug eingecremt habe. Vor allem über den Socken und da ich mich im Stehen eingeschmiert habe auch da bis wohin die Hose beim Sitzen dann hoch gerutscht ist, also um die Knie und das ist echt unangenehm. Feuerrot und leicht geschwollen und dabei war ich so stolz darauf mich nicht erneut verbrannt zu haben- bis ich mich dann abends umgezogen habe. 

Aber alles in Allem war es ein echt gutes und entspanntes Wochenende, auch wenn ich aus verschiedenen Gründen einfach nicht dazu gekommen bin auszuschlafen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0