Frühlingsanfang und gemischte Gefühle

Am 1. September ist in Australien Frühlingsanfang und das Wetter hat sich auch schon darauf eingestellt. Endlich wieder mehr Sonne :) Am Strand ist es zwar immer noch gut frisch aufgrund des Windes, aber endlich komm ich auch mal wieder mehr raus, was sowohl den Kids als auch mir gut tut. Aber die australische Sonne ist nicht zu unterschätzen- meinen ersten Sonnenbrand hatte ich auch schon, das geht echt schnell. Jetzt weiss ich auch warum die meisten Sonnencremes 50+ sind, aber die Preise dafür sind echt hoch. 

 

Ingrid hats im Moment faustdick hinter den Ohren, aber haut auch einen Spruch nach dem nächsten raus. Leider vergesse ich das meiste bis ich wieder am Laptop bin. Aber dieses Kind ist echt nicht blöd... Weil sie nur Mist gemacht und nicht gehört hat, habe ich ihr beim Dinner heute Abend gesagt, dass es keine Geschichte vor dem Einschlafen gibt, wenn sie nicht hört und macht worum ich sie bitte und ihre Antwort war nur von wegen ' Ja, dann warte ich halt bis Papa nach Hause kommt' ... Der Gedanke dahinter ist echt clever.

 

Mit meiner Gastmum habe ich heute mal gequatscht was noch so ansteht, denn all zu lang ist meine Zeit hier nicht mehr. In 6 1/2 Wochen heißt es schon Abschied nehmen- in 45 Tagen ist schon mein letzter Arbeitstag und auch der Tag, an dem Caroline, das neue Au- Pair kommt.

Bis dahin steht aber noch einiges an : In 2 1/2 Wochen gehts mit Pati für ein Wochenende ins Strandhaus der Eltern meines Gastdads an der Ostküste Tasmaniens - hoffentlich bleibt das Wetter so gut oder wird sogar noch etwas wärmer :) - danach das Wochenende bin ich mit der Familie und Kellys Eltern auf Bruny Island und danach sind 2 Wochen Schulferien - hoffentlich wirds nicht zu anstrengend... und danach startet auch schon meine letzte Woche... Im Moment würde ich am Liebsten direkt anfangen zu reisen, aber leider ist damit auch verbunden, dass ich "meiner Familie" hier für eine wahrscheinlich lange Zeit Lebe wohl sagen muss und das wird glaube ich nicht einfach. Meine Gastmum meinte heute, ob ich denn nicht das Kleingedruckte im Vertrag gelesen hätte : "Dauer: für immer, darf nicht mehr gehen". Das fand ich irgendwie total süß. Und klar für die wirds auch nicht einfach. Schon wieder Jemanden in die Familie aufgenommen und lieb gewonnen und dann diese Person wieder gehen zu lassen. Hoffentlich kommen die in nicht allzu langer Zeit wirklich mal nach Deutschland und meine Kids haben mich dann noch nicht ganz vergessen.

 

Auch zu meinem letzten Eintrag gibt's jetzt Fotos ;)

 

Ich hab mich übrigens schon lange gefragt warum so viele Mülltonnen liegen nachdem die geleert wurden. Jetzt habe ich die Antwort darauf und auch ein Foto gemacht. Denn nicht wie in Deutschland werden die Tonnen von Mitarbeitern zum Wagen gebracht und zurück, sondern der Müllwagen fährt ran und greift selbst. Jetzt weiss ich auch warum ich dann mittwochs wenn die Tonnen geleert werden nicht da parken soll wo ich normalerweise stehe, denn dann werden die Tonnen nicht mitgenommen, weil der Wagen nicht ran kommt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0