Ja, so ist es hier im Moment...

Mittlerweile hab ich mich recht gut eingelebt und sooo viel anders als in Deutschland ist es hier gar nicht, aber es gibt doch immer wieder Situationen, in den mir klar wird, dass Australien und Deutschland doch verschiedener sind, als man auf den ersten Blick denken mag.

Hier in Tasmanien ist das Wetter vergleichbar mit dem deutschen Wetter. Mittlerweile ist hier Herbst und die Tassis tragen zum Teil immer noch T-Shirt oder kurze Hose, aber für mich ist es schon Zeit für lange Sachen und manchmal sogar `nen dicken Pullover oder Jacke. In der Sonne ist es immer noch total schön, aber sobald man in den Schatten kommt oder Wind dazu kommt, ist es schon frisch. Aber ich genieße es einfach so nah am Meer zu sein. Auch wenn ich vor unserem Haus hier parke, kann ich das Meer sehen und wenn man auf dem Highway über den ersten Berg fährt, hat man einen unglaublichen Blick auf das Meer und fährt dann ein ganzes Stück daran entlang. Das ist wirklich richtig schön.

Leider kann ich nicht so oft Updates posten, weil das Internet nicht unbedingt das Beste ist und an manchen Tagen einfach macht was es will und nicht das was ich gerne hätte.

Seit meinem letzten Eintrag hab ich schon einiges mehr von der Gegend erkundet, fahre mittlerweile Auto auf der linken Seite und hab schon viel mit den Kids gemacht.

Devonport ist ein wirklich kleines Städtchen- auch wenn es mit  ̴ 25.000 Einwohnern die 3. größte Stadt Tasmaniens ist. Aber dafür ist auch alles nah bei einander. Ich bin in 5 Minuten am Meer, in 2 Minuten am Fluss und auch Supermärkte und die „Innenstadt“ sind ganz nah. Bei uns im Garten sieht man öfter mal Kakadoos (oder wie es hier ausgesprochen wird: kakatuhs), kleine Skorpione verirren sich auch schon mal, am Fluss findet man tausende kleine Krebse und wenn man im Dunkeln vor die Tür geht kann man auch Wallabies begegnen. Außerdem kommen in der Dämmerung Pinguine an den Strand. Bislang habe ich noch keine gesehen, aber da liegt daran, dass ich nach meinen Tagen mit den Kids schon ko bin und nicht mehr so viel mache und dann eher einen entspannten Abend mit der Familie vorziehe.

Am Mittwoch war ich mit Pati und ihrer Gastmum Mel in Launceston, der nächst größeren Stadt. Da ist dann auch schon etwas mehr los, aber ich fand jetzt nicht unbedingt, dass es was besonderes war- Stadt halt. Da zieh ich das kleine Städtchen Devonport mit der schönen Natur dann doch vor. Aber in Launceston gibt es das „Wursthaus“, wo es auch Fleisch und Wurst gibt wie man es aus Deutschland kennt und auch mit deutschen Namen. „Schinken“, „ Leberkase“, „Weisswurst“ und „Knackwurst“.


Gestern hab ich von AIFS eine Mail bezüglich meines Rückflugs mit Malaysia Airlines bekommen. Darin stand, dass ab Ende Mai die Flugstrecke Frankfurt – Kuala Lumpur eingestellt wird und alle Flüge danach umgebucht werden. Wahrscheinlich zum Flughafen London und von da aus würde ich dann mit einer anderen Fluggesellschaft nach Deutschland fliegen. D.h. dass der Rückweg noch länger wird als schon der Hinweg mit 23h und dass ich erst über Deutschland hinweg fliege um anschließend dahin zu fliegen. Und weil so viele Flüge davon betroffen sind, bin ich mal gespannt, ob ich trotzdem ggf. noch meinen Abflughafen ändern kann wenn ich meine Reiseroute geplant habe. Derzeit war nämlich meine Überlegung in WesternAustralia zu enden und von Perth zurück zu fliegen statt wie ursprünglich geplant von Sydney. Dadurch würde ich nämlich 4 oder sogar 5 Stunden Flugzeit einsparen. Aber mal gucken was die nächsten Monate so bringen.  

Im Moment ist mein Rückflug für Mitte Dezember gebucht, weil ich Weihnachten schon gerne zuhause sein möchte. Meine Gastfamilie hat mich aber auch schon gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte etwas länger hier zu bleiben und Weihnachten mit ihnen zu feiern und dann auch hier noch den ganzen Sommer mitzunehmen, bevor es wieder in den deutschen Winter geht. Zwar ist es wirklich anstrengend über so eine lange Dauer so kurze Tage zu haben, aber im Moment zieht es mich schon so sehr nach Hause, dass ich wohl bei meinem Plan bleibe im Dezember nach Hause zu fliegen. Nicht, dass es hier nicht schön wäre, aber um länger hier zu bleiben, fehlen hier ein paar wichtige Leute auf die ich mich schon freue, wenn ich zurück komme.

Heute vormittag habe ich frei und wollte mal hier zur Stadt und später sind die Eltern dann auf einer Hochzeit und ich verbringe den restlichen Tag mit den Kindern. Gott sei Dank ist es heute wieder sonnig und nicht so nass wie gestern, sodass wir auch wieder raus können. 

 

Okay der Plan mit der Stadt war vielleicht nicht besonders gut für heute, denn es ist Feiertag ( ANZAC Day: Gedenktag an die Schlacht des Australian und New Zealand Army Corps ANZAC in Gallipoli/ Türkei im ersten Weltkrieg) und alle Geschäfte, außer Tankstellen und Cafés bleiben mindestens bis 12.30h geschlossen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0